•  
  •  

Originelles zum Ballett

Haben Sie gewusst, dass......

- Ludwig der XIV begeisterter Balletttänzer war? Sein Beiname „Sonnenkönig“ stammt von einer Rolle, die er 1653 getanzt hat. 

- ein Solotänzer während einer Ballettaufführung seine Partnerin in aller Regel so oft hebt, dass er im Ganzen mehr als eine Tonne stemmt?

- die meisten Tänzerinnen 2 bis 3 Paar Spitzenschuhe pro Woche brauchen? Das sind pro Jahr also zwischen rund 100 bis 150 Paar. Bei einem Preis von SFr. 70.- macht das bis zu rund SFr. 10’000.- nur für Spitzenschuhe!

- es 60 - 90 Stunden Arbeit braucht, um ein Tutu für eine Solistin herzustellen und es bis zu SFr. 3’000.- kostet?

- einem Tänzer namens Nicholas Legat während einer Aufführung von seiner Partnerin vier Zähne ausgeschlagen wurden, als diese eine Pirouette drehte? (Leider ist nicht bekannt, ob er weiter getanzt hat.)

- “Der Nussknacker” nach seiner Uraufführung von den Kritikern zerrissen wurde? Brizhevye Vedomosti schrieb am 8. Dezember 1892: „Der Nussknacker kann auf gar keinen Fall ein Ballett genannt werden . . . die Produktion von solchen ‚Spektakeln’ ist eine Beleidigung . . . Gott bewahre uns vor ähnlichen fehlgeschlagenen Experimenten.“

- man, um alle Kostüme für Schwanensee herzustellen, circa 12 km weissen Faden benötigt?